Ihr erfolgreich auf Ihrem Warenkorb hinzugefügt Artikel.
DE | EN
Schliessen

Registrierung

Informationen

Login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
This is not an email address!
Email address is required!
This email is already registered!
Password is required!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

PRODUKTINFO

Der hat `nen Schaden Teil 1

Der hat `nen Schaden Teil 1

Sneaks 30%, Trampling, Kicks, Slaps & Whipping 30%, Humiliation with Spit, Breathcontrol und Ponyplay 30%, Food Crushing 10%

Laufzeit

26:44 Min.

Dateigröße

981 MB

Format

WMV

14,99 €*

Am BMB-Masterhimmel ist ein neuer Stern aufgegangen. Wir freuen uns, euch Master Matteo Martini präsentieren zu dürfen. Dieser hammergeile Dominator lässt jedes Sklavenherz höher schlagen. Sein Face, sein durchtrainierter Body, seine Art, wie er seine Opfer knechtet – bei diesem Master stimmt einfach alles. Zur Story: Louis wohnt in einem Apartment, das ihm Matteo Martini vermietet hat. Ständig muss Louis an seinen jungen Vermieter denken. Er träumt davon, dass dieser gutaussehende Typ ihn mal besucht. Unter einem Vorwand gelingt es Louis schließlich, dass Mateo Martin zu ihm in die Wohnung kommt. Louis hat am Telefon erzählt, dass es im Apartment einen Wasserschaden gegeben habe und die Außenwand nass sei. Als Matteo Martini ins Apartment von Louis kommt, um sich die Sache anzuschauen, merkt er ganz schnell, dass der Wasserschaden nur ein Vorwand war. Für Louis wird es jetzt verdammt unangenehm. Denn er konnte natürlich nicht ahnen, dass Matteo Martini – Pardon: MASTER Matteo Martini ein gnadenloser Sadist ist, der es liebt, dumme Opfer zu quälen und zu erniedrigen. Der junge Master, der eine Lederjacke, extrem zerrissene Jeans und an den Füßen weiße Nike Air trägt, spult das volle Programm ab. Reichlich Sneaks-Action, extremes Trampling, Tritte (auch zwischen die Beine), Ohrfeigen, Schläge mit der Reitgerte, Ponyplay, Luft abdrücken – die Leidensfähigkeit von Slave Louis wird auf eine harte Probe gestellt. Auch an Erniedrigungen fehlt es nicht: Louis muss reichlich Masterspucke schlucken und vom Master zertretene Cocktailtomaten vom Boden und von den Sneakssohlen lecken. Auch als Reitpony und als Aschenbecher muss das Opfer herhalten. – Ein grandioser Einstand von Master Matteo Martini und eine grandiose Leistung des Kameramanns, der immer ganz nah dran ist am Geschehen und uns mit vielen geilen Aufnahmen aus der Slave-Perspektive erfreut. Ohne Übertreibung: Dieser BMB-Clip setzt neue Maßstäbe. Freut euch schon auf Teil 2. Dann zeigt Master Matteo Martini mehr nackte Haut, als bisher jemals in einem BMB-Clip zu sehen war.