Ihr erfolgreich auf Ihrem Warenkorb hinzugefügt Artikel.
DE | EN
Schliessen

Registrierung

Informationen

Login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
This is not an email address!
Email address is required!
This email is already registered!
Password is required!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

PRODUKTINFO

Hier kiffen wir

Hier kiffen wir

Sneaks, Feet & Socks 40%, Humiliation with Spit, Living Ashtray & Doggyplay 30%, Trampling, Kicks, Slaps & Nipple Torture 30%

Laufzeit

30:41 Min.

Dateigröße

1,17 GB

Format

WMV

14,99 €*

Hin und wieder treffen sich Master Babyface und Master Shawn (neu bei BMB) auf dem alten, verlassenen Fabrikgelände, um dort in Ruhe zu kiffen. Heute aber sind sie nicht allein. Irgendein dummer Typ, kaum älter als sie, hat es gewagt, in ihre Location einzudringen. Der Typ liegt auf einer Matratze und pennt. Er wird von der beiden Masterboys unsanft geweckt. Master Babyfache und Master Shawn sind stinksauer. Aber irgendwie ist das dumme Opfer, das auf der Matratze liegt, für sie auch eine willkommene Gelegenheit, die sadistische Ader auszuleben. Während die Masterboys ihren Joint durchziehen, wird der Eindringling aufs Heftigste gequält und erniedrigt. „Heul nicht rum wie eine Pussy“, sagt Master Babyface ungerührt, als er das dumme Opfer ohrfeigt. Der Slave muss extrem harte Tritte und Tampling über sich ergehen lassen. Später wird ihm das T-Shirt vom Leib gerissen. Jetzt folgt eine Rund Nipple-Torture. Echt heftig. Während die Masterboys ihren Joint durchziehen, lassen sie sich den Dreck von ihren Sneaks lecken. Die Nike Air von Master Shawn haben es besonders nötig. Socken sniffen und durchkaufen, Füße lecken, Zehen ins Maul – das Opfer bekommt das volle Programm. Master Babyface und Master Shawn benutzen ihr Spielzeug als Aschenbecher und als Doggy. Ständig wird der Slave angespuckt. Er bekommt von ganz unten hochgeholte Rotze und später auch eine Spezial-Spucke-Mischung ins Maul. Besonders „lecker“: Master Babyface spendiert dem Opfer eine Portion Nasenrotz. Draußen vor der Tür geht die Erniedrigung weiter. Der Slave muss wie ein Köter Regenwasser aus einem rostigen Fass trinken. - Coole Sneaker-, Socks & Feet-Action und gnadenlose Erniedrigung mit reichlich Dirty-Anteilen, zwei geniale Master, ein junger Slave und eine Top-Location – das ist der bisher actionreichste und geilste Clip des Jahres 2016.